Mit der DKP für den Frieden auf der Straße (Foto: Mark Szau)

Das war ein ein kraftvoller Auftakt der DKP am 2. Wochenende des Jahres.

Am 8. Januar fand die Kundgebung gegen Kriegshetze, das Abwälzen der Krisenlasten und Demokratieabbau am Ernst-Thälmann-Denkmal in der Greifswalder Straße in Berlin statt. Rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich ein.

Es sprachen Yvet Lopez, Botschaftsrätin bei der Botschaft der Republik Kuba in Berlin, Dmitri Nowikow, Stellvertretender Vorsitzender der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation (KPRF) und Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP.
Isabel Neuenfeldt bereicherte die Kundgebung mit ihren Liedern zum Akkordeon und stimmte am Ende „Die Internationale“ an.

Es wurde die Kampagne der DKP "Energiepreisstopp jetzt!" gestartet. link zur Kampangenwebseite / link zur online-Petition

Für einen Eindruck von der Veranstaltung: link zum Video der Veranstaltung.

Am 9. Januar fand die traditionelle Luxemburg-Liebknecht-Demonstration statt. Trotz Corona waren unter den angmessenen Hygienemaßnahmen wieder über 7000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Straße mit einem unglaublich starken SDAJ Block.

Hier ein ausführlicher Bericht in der UZ.